bei uns steht der mensch im mittelpunkt

Detlef Hauser

staatlich geprüfter Betriebswirt

 

Wirtschaftsinformatik

Personalwirtschaft

Frank Klein

Rechtsanwalt

 

Schwerpunkt:

Sozialrecht / Arbeitsrecht

Ich denke gerne und ausgiebig quer

 

Meine Kern-Kompetenz liegt in wirtschaftlichen Fragestellungen und Analysen. Durch meine langjährige Tätigkeit im Forderungsmanagement sind mir viele Fragestellungen im Zusammenhang mit Verschuldung bekannt.

 

 

Ich bin Anwalt aus Überzeugung

 

Für die persönlichen und wirtschaftlichen Interessen unserer Mandanten setze ich mich mit hoher fachlicher Qualifikation, leidenschaftlicher Arbeit und persönlichem Engagement ein.

 

Jeden 2. Dienstag im Monat trifft sich die Interessengemeinschaft Arbeit und Soziales zur offenen Sprechstunde

rund um soziale Themen für Einzelpersonen, Alleinerziehende und Familien.

 

kostenlose Beratung durch Juristen

z.B. Arbeitsrecht, Sozialrecht, Familienrecht, Rentenrecht, Schwerbehindertenrecht

 

Besuchen sie auch die webseite von unserer anwaltskanzlei

 

Überprüfen Sie, bevor sie eine Schuldnerberatung aufsuchen,

ob der Berater eine staatlich anerkannte Stelle oder geeignete Person nach § 305 InsO ist

 

Ein Berater muss eine staatlich anerkannte Stelle oder eine geeignete Person im Sinne des § 305 InsO sein.

Wenden Sie sich ausschließlich an einen spezialisierten Rechtsanwalt, eine zur Durchführung des Verfahrens inkl. Rechtsberatung befugte Person (z.B. Steuerberater, Wirtschaftsprüfer) oder an zugelassene Wohlfahrtsverbände.

 

Suchen Sie keine Berater auf die Ihnen Schuldenfreiheit ohne Insolvenz oder außergerichtliche Schuldenregulierung versprechen.

Meiden Sie Berater die Ihnen eine Gesamtsumme zu Schuldentilgung bereitstellen wollen und im Gegenzug dafür mit Ihnen einen Darlehens-Vertrag abschließen wollen.

Das Eine-Rate-für-Alles Prinzip ist meistens eine Sackgasse.

Bei ungeeigneten Anbietern finden Sie häufig eher weniger gut lesbar auf der Internetseite den Vermerk, es werde keine Rechtsberatung angeboten und/oder kein Verfahren nach § 305 InsO durchgeführt. Somit bedeutet dies dass der Anbieter weder eine Zulassung hat, noch zur Rechtsberatung befugt ist, auch darf er keine Entschuldung nach der Insolvenzordnung durchführen

 

Laut Gesetz dürfen Rechtsanwälte, sowie auch Träger der Wohlfahrt, Schulnderberatumgen durchführen

 Öffentliche Schuldnerberatungen haben auch den zahlenmäßig größten Umfang an Klienten, können diese aber erfahrungsgemäß nicht innerhalb der gebotenen, kurzen Zeit betreuen. Sie benötigen für die Gewährung eines ersten Beratungsgesprächs oftmals mehr als 6 Monate.

 

Außerdem übernehmen sie oft nicht die komplette Durchführung der Schuldenbereinigung, sondern machen lediglich Schulungen – dann sind Schuldner selbst gezwungen, sich mit ihren Gläubigern auseinanderzusetzen. Dies liegt neben der Überlastung auch an den Schuldnerberatern, die üblicherweise Sozialpädagogen sind.

Diese können oftmals fachmännisch in psychologischer oder familiärer Hinsicht beraten. Schuldnerberatung ist jedoch Rechtsberatung im Insolvenzrecht.

So hat nur ein Anwalt die Möglichkeit, Sie im Entschuldungsverfahren aktiv unterstützen zu können.

Denn die in Ihrem Fall relevanten Fragen sind, ob die Forderungen wirklich gegen Sie bestehen, ob ein Einspruch oder Widerspruch eingelegt werden kann, wie Zwangsvollstreckungen oder Räumungsklagen  abgewendet werden können etc. – dies alles sind juristische Spezialfragen, derer sich nur ein Rechtsanwalt annehmen kann.

lernen sie uns kennen

 

vereinbaren sie ein kostenloses informationsgespräch

02224 - 968452